Gute Vorsätze: Mit dieser Unterstützung gelingt die Umsetzung

So gelingt gesunde Ernährung: Mit Kollegen in der Mittagspause und Unterstützung vom Arbeitgeber
Mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport machen, gesünder ernähren – Klassiker unter den Neujahrsvorsätzen. Dennoch geben viele, die zum Jahreswechsel hochmotiviert sind, bei der Umsetzung schnell wieder auf. Doch Fakt ist: Mit der richtigen Unterstützung, ist es leichter, die gesteckten Ziele zu erreichen.

War es früher Ratgeberliteratur, sind es heute kostenlose Apps, die zusammen mit Ihnen gegen den inneren Schweinehund kämpfen. Für Raucher empfiehlt sich z.B. die iOS-App "Rauchfrei Gratis - aufhören zu rauchen". Die Anwendung motiviert, indem sie das ersparte Geld ausrechnet oder anzeigt wie lange man schon rauchfrei ist. Smoke Free ist die alternative für Android-Nutzer.

Wer gerade Digital Detox macht und keine App zur Hilfe nehmen will, der kann 2018 auch ganz analog bei seinem Arbeitgeber nachfragen. Denn immer häufiger unterstützen es Chefs, wenn Mitarbeiter etwas für ihr Wohlbefinden tun. "Wir motivieren unser Team durch Seminare über gesunde Ernährung oder Zigarettenentwöhnung", so Rudolf Staas. Der Einrichtungsleiter des Seniorenwohnens Augsburg-Haunstetten weiß, dass gesunde Mitarbeiter wichtig sind. Besonders in der Pflege. "Die tägliche Belastung von Pflegefachkräften ist groß", so der 64-Jährige. Deshalb bietet der Heimleiter zum neuen Jahr eine ganze Palette an begleitenden Maßnahmen zur Gesundheitsförderung an. Im Pausenraum steht jetzt ein Smoothie-Maker. Dazu gibt es Äpfel, Bananen und Kiwis zur freien Bedienung. Auch zu mehr Bewegung werden die Pflegefachkräfte im Senioren-Wohnen Augsburg-Haunstetten von der Heimleitung motiviert: "Wer im Jahr zwanzig Mal mit dem Rad zur Arbeit kommt, kann sich das bescheinigen lassen", erklärt Staas. Zur Belohnung lockt dann z.B. eine vergünstigte Krankenkassen-Prämie.

"Weniger Stress" steht laut der jährlichen Befragung der DAK ganz oben auf der Vorsatzliste vieler Deutschen. Eine wirksame Möglichkeit zum Stressabbau ist: Lassen Sie Handy und Computer einfach öfter mal ausgeschaltet. Umfragen und Forschungen zeigen, dass es Stress reduziert, wenn Sie nicht ständig erreichbar sind.



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.