Migranten als Mediatoren für Gesundheitsprojekt gesucht

Der BRK Kreisverband Augsburg-Stadt sucht Migranten als Mediatoren für das MiMi-Gesundheitsprojekt. (Foto: BRK)
Augsburg: Stadtteilzentrum Haunstetten |

Das Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Augsburg-Stadt, sucht Migranten, die sich im Rahmen des Gesundheitsprojekts „Mit Migranten für Migranten (MiMi) – Interkulturelle Gesundheit in Bayern“ zum „interkulturellen Gesundheitsmediator“ ausbilden lassen wollen. Start ist am 8. Februar 2020.

Das deutsche Gesundheitssystem zu verstehen, ist nicht einfach – schon gar nicht für Migranten. Wie ist das mit den Krankenkassen? Welche Vorsorgeangebote gibt es? Welche Impfungen sind wichtig? Das Gesundheitsprojekt MiMi, gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, soll Menschen mit Migrationshintergrund helfen, Gesundheits- und Präventionsthemen besser zu verstehen. Auch der BRK-Kreisverband Augsburg-Stadt ist Partner des MiMi-Projekts. 

Wissen an Landsleute weitergeben

„Wir schulen Migrantinnen und Migranten in unserem Stadtteilzentrum Haunstetten an insgesamt sieben Schulungsterminen zu Gesundheits- und Präventionsthemen. Nach der Ausbildung geben die interkulturellen Gesundheitsmediatoren ihr Wissen an Landsleute im Rahmen von Informationsveranstaltungen weiter“, so BRK-Projektkoordinatorin Eser Özal. Maximal 25 Migranten können an den Schulungen, die von Experten aus dem Gesundheitswesen durchgeführt werden, teilnehmen.

Wie kann man sich bewerben?

Bewerbung bei Eser Özal unter Tel. 0821-8087739 (Mittwoch und Donnerstag 9 bis 13 Uhr) oder via E-Mail mimi@szaugsburg-stadt.brk.de unter Angabe von Vor- und Nachnamen, Sprachkenntnissen, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.

Schulungstermine und Ort?
8. Februar (9.30-17 Uhr) 15./16. Februar (9.30-17 Uhr) 7./8. März (9.30-17 Uhr), 14. März (9.30-17 Uhr), 21. März (9.30-17 Uhr)
im BRK-Stadtteilzentrum Haunstetten, Johann-Strauß-Straße 11.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.