Zum klingenden Chiemsee - mit der Chiemsee - Bahn ..............

Gudrun Arndt
Am  22.  September  d. J.   hieß  das  Motto

    " Klingender  Chiemsee ",  --

ein  Hafenfest  mit  Frühschoppen -  und  Standkonzerten,
musikalischen  Bahn -  und  Dampferfahrten  --
und  Standkonzerten  auf  den  Inseln.
Auch sportliche Wettkämpfe für Kinder und Erwachsene wurden ausgetragen.
                                          ------------------------------

  Die  Chiemseebahn  gibt  es  seit  1897.

Als  König  Ludwig  II.   1886   im  Starnberger  See  ertrank,  war  sein  Schloß
                                    " Herrenchiemsee "

noch  nicht  ganz  fertiggestellt.  --  Es  wurde  von seinem  Nachfolger  
                                         Prinzregent  Luitpold

zur  Besichtigung  durch  die  Bevölkerung  freigegeben.

Dies war der Beginn des Besucheransturms am Chiemsee,  denn die Besichtigung des Schlosses war ein  sensationeller  Anziehungspunkt.

Die  Menschen  strömten  mit  der  Eisenbahn  heran  --  und  der  Transport  der  Gäste
mit  Pferdekutschen  zum  2 km  entfernten  Hafen  reichte  nicht  mehr  aus,  sodaß  es
schon  damals  zu  einem  Straßenchaos  führte.

Nach  einem  Münchner  Beschluß  baute  man  eine  Schmalspurbahn  von  1.91 km
Länge,  die  am  10.  7.  1897  ihren  Betrieb  aufnahm  -  und  bis  heute  den  Bahnhof
Prien  mit  dem  Hafen  in  Stock  verbindet.


Gudrun Arndt
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Autor gefällt das:
2 Kommentare
2.655
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 28.09.2019 | 20:09  
5.444
Gudrun Arndt aus Augsburg - Haunstetten | 28.09.2019 | 20:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.