Geisterfahrerin auf der A8: Psychisch kranke Frau flieht vor Polizei

Eine psychisch kranke 49-Jährige war in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf der A8 unterwegs. Die Polizei hat die Frau gestoppt. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Augsburg - Eine psychisch kranke 49-Jährige ist am Samstagnachmittag auf der A 8 zur Geisterfahrerin geworden.

Die Frau fuhr gegen 16.30 Uhr mit ihrem Fiat Punto auf den Parkplatz einer Pizzeria in der Mühlhauser Straße in der Hammerschmiede. Die 49-Jährige machte bereits zu diesem Zeitpunkt einen verwirrten Eindruck und gab gegenüber den Gaststättenbetreibern an, den Hund der Wirtsleute mitnehmen zu wollen. Da den Zeugen der angeschlagene Gesundheitszustand der Frau bekannt war, wollten diese beruhigend auf die 49-Jährige einwirken und verständigten die Polizei.

Noch bevor die Polizei eintraf, schlug die Frau jedoch unvermittelt mit Händen und Füßen auf den 58-jährigen Wirt ein. Außerdem stach sie dem Geschädigten mit ihrem Fahrzeugschlüssel ins Gesicht, wodurch er leichte Verletzungen erlitt. Anschließend setzte sich die Frau wieder ans Steuer ihres Fiats und fuhr auf den 58-Jährigen zu. Dieser konnte einen direkten Zusammenstoß durch einen Sprung zur Seite verhindern, wurde jedoch vom Kotflügel des Fahrzeugs am Unterschenkel erfasst und erneut verletzt.

Nachdem die Frau noch weitere Personen auf dem Parkplatz mit ihrem Auto gefährdet hatte, flüchtete sie stadtauswärts und fuhr auf die A8 in Richtung München auf. Eine Polizeistreife versuchte erfolglos, die Fahrerin zum Anhalten zu bewegen. Die 49-Jährige missachtete die Aufforderungen anzuhalten, überholte das Einsatzfahrzeug rechts und bremste ihren Wagen auf dem Mittelstreifen mehrmals bis zum Stillstand ab. Auf Höhe der Anschlussstelle Adelzhausen bog sie schließlich auf die Abfahrtsschleife ab und wendete ihr Fahrzeug. Anschließend fuhr sie entgegen der Fahrtrichtung auf der Münchner Fahrspur zurück in Richtung Stuttgart. Aufgrund der Gefährdungslage hielt die Polizei noch vor der Anschlussstelle Adelzhausen den in Richtung München laufenden Fahrzeugverkehr an. Als die Frau an den stehenden Fahrzeugen ankam und abbremsen musste, gelang es Beamten, die Frau aus ihrem Fahrzeug zu holen und festzunehmen.

Die 49-Jährige wurde in die geschlossene Abteilung eines Bezirkskrankenhauses eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.