Golf-Fahrer hatte Schaum vorm Mund: Mehrere Polizisten überwältigen 25-Jährigen

Bei einer Verkehrskontrolle der Polizei in der Hammerschmiede ist ein Golf-Fahrer ausgerastet. (Foto: Symbolbild/Christoph Maschke)

Ein Golf-Fahrer ist nach einer Verkehrskontrolle in der Hammerschmiede derart ausgerastet, dass er Schaum vorm Mund hatte. Mehrere Polizisten hatten den Mann zuvor bändigen müssen.

Der Golf-Fahrer war gegen am Sonntag gegen 11 Uhr einer Motorradstreife in der Mühlhauser Straße aufgefallen: Er war mit seinem VW in Schlangenlinien unterwegs. Beim Fahrer wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von knapp zwei Promille ergab.

"Außerdem bestand aufgrund des Verhaltens des Pkw-Fahrers auch der Verdacht, dass er zuvor Drogen konsumiert hatte", schreibt die Polizei in ihrer Pressemeldung. Mit einem Polizeifahrzeug sollte der 25-Jährige zur Dienststelle gefahren werden, um dort die Blutentnahme durchzuführen. "Der Mann wehrte sich dagegen aber so sehr, dass mehrere Beamte notwendig waren, um ihn das Polizeiauto zu setzen", schildert die Polizei.


Golf-Fahrer hat Schaum vorm Mund

Während der Fahrt zur Dienststelle erregte sich der Golf-Fahrer so sehr, dass er Schaum vor dem Mund hatte, weshalb die Fahrt unterbrochen und ein Rettungswagen hinzugezogen wurde. Der 25-Jährige wurde daraufhin ins Klinikum Augsburg gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.