Handwerker attackiert: 43-Jähriger geht wegen zugeparkter Hofeinfahrt auf Arbeiter los

Eine zugeparkte Hofeinfahrt war der Auslöser für einen Ausraster eines 43-Jährigen in Lechhausen - der, wie sich später herausstellte, auch noch mit Alkohol im Blut mit dem Auto unterwegs war (Symbolbild). (Foto: alphaspirit, 123rf.com)

Ein 43-Jähriger hat in Lechhausen einen Handwerker angegriffen. Der Auslöser für den Ausraster des Mannes: Eine zugeparkte Hofeinfahrt.

Der Angriff ereignete sich am Montag, gegen 17.15 Uhr, in der Zusamstraße. Ein 59-jähriger Handwerker hatte sein Fahrzeug in einer Einfahrt abgestellt, um dort Arbeiten zu verrichten. Den 43-Jährigen, der mit seinem Auto unterwegs war, erboste dies derart, dass er auf den Handwerker aggressiv zuging und auf diesen einschlug.

Als die alarmierte Polizei eintraf, "hatte sich der 43-Jährige wieder beruhigt und von seinem Opfer abgelassen", so das Präsidium in seinem Bericht. Da bei ihm jedoch deutlicher Alkoholgeruch festzustellen war und er kurz zuvor nachweislich mit einem Auto vorgefahren war, unternahm die Polizei einen Alkoholtest. Dieser ergab fast ein Promille, weshalb sich der 43-Jährige nun nicht nur wegen einer Körperverletzung, sondern auch wegen eines Verkehrsdelikts verantworten muss. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.