Keine Blaualgen im Augsburger Land: Gesundheitsamt gibt Entwarnung für Lechufer

Am Mandichosee wurde wegen Blaualgen ein Aufenthaltsverbot erlassen. Im Landkreis Augsburg hingegen hat das Gesundheitsamt nun Entwarnung gegeben. (Foto: Landratsamt Aichach-Friedberg, Markus Pettinger)

Das Gesundheitsamt des Landkreis Augsburg hat am Mittwoch in einer Pressemitteilung darüber informiert, dass es im Landkreis Augsburg im Lech keine Blaualgen gebe. 

Nach den Befunden in den Nachbarlandkreisen Aichach-Friedbergund Landsberg reagierte das Staatliche Gesundheitsamt im Landratsamt Augsburg und entnahm zu Beginn dieser Woche vorsorglich an mehreren Stellen Wasserproben, um das Lechwasser im Landkreis auf Blaualgen hin untersuchen zu lassen.

Es befinden sich im Landkreis zwar keine ausgewiesenen Badestellen an den Ufern des Flusses, die Behörde wollte jedoch alle denkbaren Risiken ausschließen können.

Wie Labortests nun bestätigten, finden sich in den Lechpassagenim Augsburger Land keine Spuren der Blaualge. "Für den Landkreis Augsburg kann somit Entwarnung gegeben werden", so das Gesundheitsamt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.