Sexueller Übergriff am Lech: Polizei sucht Zeugen

Der genaue Tatort sei an einem Kiesweg, circa 200 Meter südlich der Ulrichsbrücke, in der Nähe der dortigen Tischtennisplatten gewesen. (Symbolbild) (Foto: Hans Blöchl)

Nach einem sexuellen Übergriff am Flößerpark sucht die Polizei nun Zeugen.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, habe sich der Übergriff bereits am Dienstag, 13. März, zwischen 19.30 Uhr und 20 Uhr ereignet. Tatort solle die Parkanlage zwischen Lech und Radetzkystraße, auch bekannt als Flößerpark, gewesen sein.

Die Polizei nennt bewusst wenige Details, man wolle die "Neutralität der Zeugenaussagen wahren", so ein Sprecher.

Die "Auseinandersetzung", heißt es im Bericht, solle jedoch zwischen einem 19-jährigen Mann und einer gleichaltrigen Frau passiert sein. Der genaue Tatort liege an einem Kiesweg, circa 200 Meter südlich der Ulrichsbrücke, in der Nähe der dortigen Tischtennisplatten.

Nach bisherigen Erkenntnissen sei bekannt, dass Passanten "die beiden Personen nach dem sexuell motivierten Übergriff sahen und auch auf die Frau aufmerksam wurden", schließt die Polizei ihren Bericht.

Die Kripo bittet nun darum, dass sich die Passanten, die den Vorfall beobachtet haben, unter der Telefon 0821/323 3810 melden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.