Vermisster 28-Jähriger tot in Waldstück gefunden: Polizei geht nicht von Verbrechen aus

Einen 28-jähriger Augsburger, der von seinen Eltern als vermisst gemeldet wurde, hat nun ein Spaziergänger tot in einem Waldstück gefunden. (Foto: Polizeipräsidium Schwaben Nord)

Der vermisste 28-jährige Augsburger, nach dem die Polizei noch am Donnerstag mittels einer Vermisstenmeldung gesucht hatte, wurde am Samstag durch einen Spaziergänger tot in einem Waldstück aufgefunden.



"Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen hierzu laufen, jedoch gibt es aktuell keine Hinweise auf eine Beteiligung Dritter. Aktuell wird von einem Suizid ausgegangen", heißt es von der Polizei.


Der Vermisste lebte zum Zeitpunkt seines Verschwindens in der elterlichen Wohnung. Den Eltern gegenüber gab er gegen 17 Uhr am Mittwoch an, lediglich spazieren gehen zu wollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.