Wut über Autowäsche bringt 56-Jährigen ins Visier der Polizei

Eine angeblich mangelhafte Autowäsche war der Auslöser eines Polizeieinsatzes in Lechhausen. (Foto: Symbolbild: Heiko Kverling-123rf.com)

Seine Beschwerde schadete am Donnerstag einem 56-Jährigen am Ende selbst. 

Der Mercedes-Fahrer war offenbar nicht zufrieden mit der Autowäsche einer Tankstelle an der Friedberger Straße. Er beschwerte sich darüber und verließ dann die Tankstelle "in Rage", so die Polizei. Dabei zahlte er allerdings nicht für das Bier, dass er zuvor aus dem Regal genommen hatte. Der Tankstellen-Mitarbeiter verständigte die Polizei.

Dieser meldete er nicht nur den Diebstahl, sondern gab auch an, dass der 56-Jährige betrunken gewirkt hatte. Die Polizei traf den Mann schließlich Zuhause an und stellte einen Alkoholwert von 1,3 Promille fest.

Da der 56-Jährige behauptete, den Alkohol erst nach der Fahrt zu sich genommen zu haben, nahmen die Beamten ihm mit zeitlichem Abstand zwei mal Blut ab. Sie stellten außerdem seinen Führerschein sicher. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.