Älter als die AWO: Anna Lang mit 107 Jahren als Jubilarin geehrt

Anna Lang freut sich über die Ehrung durch Bürgermeister Stefan Kiefer, Heidi Baumann und Manfred Hirn.

Ein Lebensalter von 107 Jahren an sich ist schon ungewöhnlich und bewundernswert. Anna Lang ist eine Persönlichkeit, die für sich einnimmt, ohne im Mittelpunkt zu stehen. Sie fühlt sich zwar nicht mehr so gesund wie früher – „manches wird schon beschwerlich“, meint sie, aber sie lässt es sich nicht nehmen, noch zu Versammlungen und Treffen zu gehen. Jetzt wurde sie beim Treffen der Lechhauser Arbeiterwohlfahrt für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.



Bürgermeister Dr. Stefan Kiefer und Ortsvereinsvorsitzender Manfred Hirn ehrten sie dafür bei einer Feierstunde. Bemerkenswert neben dem persönlichen Jubiläum ist vor allem, dass es die Arbeiterwohlfahrt zum Zeitpunkt ihrer Geburt noch gar nicht gab. Im Kaiserreich herrschten noch andere Regeln als heute, sozialdemokratische Organisationen hatten es noch schwer.

Die AWO wurde von Maria Juchacz erst nach dem Ersten Weltkrieg zur Linderung der größten Not gegründet. Anna Lang bleibt ihrer AWO treu und hofft noch auf manche Besuche bei den Treffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.