Ein "Wahrzeichen" weniger: Das Baywa-Gebäude ist weg

So sah es im Herbst 2016 bei einer Stadtteilbegehung zur Entwicklung des Gewerbegebietes in Lechhausen aus – das Baywa-Gebäude als „Wahrzeichen“ an der Steinernen Furt.
Lange war das alte Baywa-Gebäude eher ein Zeichen von Stillstand an der Steinernen Furt – das markante Haus stand leer, auf dem Gelände stand ein Sammelsurium von Containern und Wohnwagen.

Der Anschluss der Localbahn wurde schon seit Jahren nicht mehr genutzt. Kurzzeitig gab es, vor allem in der angrenzenden Kleesiedlung, einige Aufregung als auf dem Höhepunkt der Flüchtlingszuwanderung daran gedacht wurde, dort eine Erstaufnahmeeinrichtung zu errichten. Dann war wieder Ruhe. Nun ist das Gebäude verschwunden.

Die Bagger haben Tatsachen geschaffen. Nun soll ein neues Gewerbegebiet, genannt die „Die Höfe“, entstehen. Man plant dort kleinere Gewerbeeinheiten, für die derzeit ein großer Bedarf gesehen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.