„Früher war alles besser, sogar die Zukunft!“

Bunt, schrill, mitreißend - 6.v.l. Claudia Zerbe. (Foto: MGT Pfersee)
Wie wird Augsburg in 20 Jahren aussehen? Eine Frage, die niemand beantworten kann, aber doch einige beschäftigt. Eine Bühnengruppe aus 8 Frauen zwischen 15 und 69 Jahren und einem Mann, typischerweise als Techniker, des Mehrgenerationentreffs Pfersee unter der Leitung und Regie von Claudia Zerbe, stellte sich dieser Frage. Unter dem Titel „Früher war alles besser, sogar die Zukunft“ wurde eine mitreißende Revue der Zukunft erarbeitet. Bei einem großen Auftritt vor über 100 Besuchern im „tim“ wurde die Show präsentiert. Sie wurde für die Sonderausstellung im tim „Augsburg 2040 – Utopien einer vielfältigen Stadt“ , konzipiert und deshalb auch dort aufgeführt.

Kreative und wunderschönen Outfits- die Kleider zu einem großen Teil aus dem Second Hand Laden des Roten Kreuzes in Pfersee - gelungene Texte und wirklich begeisternde Musik ließen die Themen unserer Zeit und der Zukunft spielerisch erleben. Umwelt, Demokratie, Emanzipation, Arbeitswelt, Rassismus, Traditionen und Technik waren Themen, die aufgegriffen wurden. Dabei war die gesamte Show temperamentvoll und originell und für ein Laienteam erstaunlich professionell.
Unterstützt wurde der Mehrgenerationentreffpunkt Pfersee vom Rot-Kreuz-Lädle in der Augsburger Straße. Eileen Milbradt vom „Lädle“ übernahm nicht nur den Lesepar bei der Revue, sondern stellte auch die gesamte modische Ausstattung zur Verfügung. Die Zuschauer waren begeistert und belohnten die Darsteller mit minutenlangem Applaus.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.