Heimat ist mehr als Bauerntheater.

Wann? 20.04.2018 20:00 Uhr bis 29.04.2018 00:00 Uhr

Wo? Neuer Hubertushof, Hubertuspl. 2, 86169 Augsburg DEauf Karte anzeigen
Augsburg: Neuer Hubertushof |


Firnhaberauer Theatertruppe mit einem bewegenden Volksstück.


Mit dem bayerischen Heimatepos „ Die keusche Hur´ “ wagen sich die Theaterleut‘ des TSC Firnhaberau in diesem Frühjahr an einen besonderen Stoo. Das Volksstück mit Liedern von Winfried Frey mit der Musik von Martin Wolfrum und unter der bewähren Regie von Rainer Lechner nennt sich zwar Volksstück, ist aber vom sog. „Bauerntheater“ meilenweit entfernt. Über 40 Darsteller, musikalisch unterstützt von dem „WohnzimmerChor Firnhaberau“, sind in diesem besonderen Stückauf der Bühne, Dieses Stück wechselt von fröhlicher Ausgelassenheit in eine dramatische Handlung und bietet den Theaterleuten die Möglichkeit, sich von einer ganz anderen Seite zu zeigen.

Kurz zum Inhalt:
Mostbauer Rieder ist ein gutmütiger und lebensfroher Mensch, obwohl er seit gut vierzehn Jahren Witwer ist und seine Tochter alleine groß gezogen hat. Die tugendhafte Birgl hat sich auch schon einen Hochzeiter ausge-
sucht. Die Zeichen auf dem Sattelbepphof stünden gut, würde sich nicht eine seltsame Weissagung des Sehers Wudy erfüllen: Es geschieht ein Verbrechen, dem Schimpf und Schande in Form eines Haberfeldtreibens folgen. Nach all dem Leid und der Trauer bleibt der jungen Birgl nichts anderes übrig, als ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.
Die Premiere findet am Freitag, 20. April um 20 Uhr in der Gaststätte „Der Neue Hubertushof“ in der Firnhaberau statt. Weitere Vorstellungen gibt es dann am Samstag 21. und Samstag 28. April jeweils um 20 Uhr, am S9nntag 29. April gibt es um 18 Uhr die letzte Aufführung. Karten zum Preis von Euro 12.- für Erwachsene: und Euro 6.- für Jugendliche bis 14 gibt es bei: „Die Oase“ Tel.: 0821/ 70 54 66 und „Ihr Lechfrisör“ Tel.: 0821/ 5 69 93 60. Das Stück ist für Kinder ab 12 Jahren geeignet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.