Lechhauser Stadtteilbücherei kommt „ans Licht!“ Aufwändige Sanierung und Umzug an die Blücherstraße steht bevor.

Hier an der Blücherstraße wird zukünftig die Stadtbücherei liegen. Foto Blöchl
Augsburg: Stadtteilbücherei Lechhausen | Bisher war er ja nicht gerade auffällig, der Lechhauser Ableger der Stadtbücherei. Mit ca. 200 qm Fläche die kleinste der Stadtteilbüchereien war sie eher versteckt im Hintergebäude des Anwesens Blücherstraße 1 versteckt. Sie war trotzdem gut frequentiert, konnte aber schon aus Platzgründen den Anforderungen an eine moderne Bücherei nicht gerecht werden. Dals soll sich jetzt grundlegend ändern.

Modernste Bücherei Deutschlands soll entstehen.

Bei einem Ortstermin erläuterten die Verantwortlichen Bildungsreferent Hermann Köhler, der Leiter der Stadtbücherei Manfred Lutzenberger und der planende Architekt Wolfgang Walcher das Konzept der neuen Stadtteilbücherei. Möglich wird das nur, weil ein größerer Laden im Vordergebäude mit dem Blick auf die Kreuzung am schlösse frei wurde und nun von der Stadt angemietet wird. Große Schaufenster auf die Blücherstraße, über 500 qm auf zwei Etagen bieten Möglichkeiten, ein modernes Büchereikonzept umzusetzen. Ein Aufzug zwischen den Geschossen bietet Barrierefreiheit. Der Zugang ist offen und einladend: Die Leiterin der Stadtteilbücherei, Martina Keim freut sich auf die vielen Möglichkeiten, die die neue Bücherei bieten wird. Es wird eine der „modernsten Büchereien in ganz Deutschland sein“ schwärmt Hermann Köhler. Viele digitale Medien werden angeboten. ein Lesecafé lädt zum Aufenthalt sein und Solbach ein wenig Begegnungszentrum werden. Die spezielle Förderung von Kindern schlägt sich auch im Konzept nieder. Eien Kinderkantine, ein Kinder – Leseparadies und auch andere Angebote sollen Kindern zum Lesen animieren. Natürlich soll auch die bisher schon bestehende Zusammenarbeit mit den Lechhauser Schulen weiter ausgebaut werden. Neue Trends und Entwicklungen sollen sich im Angebot wiederfinden. In einer „Gamezoe“ könen nicht nur Jugendliche Spiele ausprobieren und sich auch ausleihen. Die Ausleihe und Rückgabe von Büchern soll ähnlich der Zentrale in der Stadt automatisiert werden. und auch die Öffnungszeiten sollen ausgeweitet werden.

Belebung für das Lechhauser Zentrum.

Mi der neuen Stadtteilbücherei gibt es nach der Sanierung des Ärztehauses und dem Baubeginn für dne neuen „Grünen Kranz“ einen nächsten wichtiger Baustein für die Belebung des Stadtteilzentrums in Lechhausen. Sie wird sicher ein wichtiger Mittelpunkt der Kommunikation und Information werden. Über die Kosten schwiegen sich alle Beteiligten eher aus, nur von einer sechsstelligen Summe wollten sie sprechen. Angst vor Kritik nach Kostensteigerungen? Eröffnet soll sie dann im Laufe des ersten Halbjahres 2020 werden, vorausgesetzt di Handwerker spielen mit. Kann den Lechhausern egal sein, „Hauptsache es kommt endlich wirklich etwas Schönes und Neues in den Stadtteil!“ war zu hören.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.