Neuer Spielplatz am Alevitischen Zentrum.

Ali Kocakaya (links) und reiner erben freuen sich mit den Kindern über den gelungenen Spielplatz. Foto Blöchl
Augsburg: Alevitische Gemeinde | Gerade noch geschafft bevor der Winter richtig kommt – ein neuer Spiel- und Begegnungsplatz am Alevitischen Kulturzentrum in der Bozener Straße wurde eröffnet. Es ist zuallererst ein Spielplatz für Kinder, schön gebaut mit vielen Spielmöglichkeiten. Und die bei der offiziellen Eröffnung anwesenden Kinder nutzen das auch sofort weidlich aus. Es soll aber auch ein „Ort der Begegnung für das Viertel sein“ wie der Vorsitzende der Alevitischen Gemeinde Ali Kocakaya und Umwelt- und Integrationsreferent Reiner Erben in ihren Grußworten betonten. Dazu sollen dann im kommenden Frühjahr noch Bänke aufgestellt werden, die zum Verweilen einladen. Viel Eigenleistung war nötig und auch einiger finanzieller Einsatz, um das Projekt zu verwirklichen. Die Stadt unterstützte die Aleviten mit einer Spende von Euro 4600.-, den Rest brachte die Gemeinde selbst auf. Wieder in kleinem Schritt zum besseren Zusammenleben im Viertel. Bei diesem Ziel ist die Alevitische Gemeine seit langem ein Vorreiter in Augsburg und vor allem in Lechhausen. Es kommt nicht von ungefähr, dass der neue Vorsitzende der Fachbasis Lechhausen, Semir Emir, dort Mitglied ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.