Schließung verschoben: Ledvance verlängert Produktion bis Mitte Oktober

Ledvance schließt später: Das Werk in Augsburg wird statt Ende September nun doch erst im Oktober stillgelegt. Foto: David Libossek


Statt wie geplant zum 30. September wird das Augsburger Werk des Leuchtmittelherstellers Ledvance wohl erst Mitte Oktober die Produktion einstellen. Die Schließung sei ein schleichender Prozess, heißt es aus dem Unternehmen, noch sei einiges an Material da, das verbaut werden müsse.

Ledvance hatte die rund 600 Augsburger Mitarbeiter im November des vergangenen Jahres plötzlich vor vollendete Tatsachen gestellt. Bis Ende 2018 solle die Produktion am Standort in der Fuggerstadt eingestellt werden hieß es damals. Im Januar folgte der nächste Schock für 100 weitere Beschäftigte von Ledvance: Auch die Logistikabteilung solle bis Ende 2019 dicht gemacht werden.

Nun wurde das Glaswerk bereits stillgelegt. Rund 330 der betroffenen Mitarbeiter sind auf Arbeitssuche. Die restlichen Beschäftigten haben entweder bereits eine neue Stelle, bleiben im weitergeführten Maschinenbau von Ledvance oder sind zumindest bis Ende des kommenden Jahres noch in der Logistik beschäftigt.

Die Agentur für Arbeit hat für Ende November einen Aktionstag geplant, um die gekündigten Beschäftigten bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz zu unterstützen. Neben einer Stellenbörse sollen die Ledvance-Mitarbeiter auch Unterstützung dabei bekommen, eine Bewerbungsmappe zu erstellen und sich auf Vorstellungsgespräche vorzubereiten. (kd)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.