Wieder fallen Bäume für Wohnungen.

Foto Blöchl
Vor kurzem feierte Augsburg die 300 000. Einwohnerin, ein kleines Mädchen das geboren wurde. Die Stadt wächst rasant weiter, was auf der einen Seite etwas über die Lebensqualität aussagt. Andererseits bringt das permanente Wachstum, das nach Prognosen noch weitergehen soll, auch neue Anforderungen mit sich. Es braucht Arbeitsplätze, der Verkehr nimmt zu und auh neue Wohnungen werden gebraucht. Das führt dazu, dass die Natur öfters zurückstehen muss, wenn es um den Neubau von Häusern geht. So wie jetzt am Griesle zwischen der Kleingartenanlage und der Schillstraße. Dort werden auf einem kleineren Areal 14 Einfamilienhäuser gebaut, die Baugenehmigung liegt. Vor. Jetzt wurden, mit Einwilligung der Naturschutzbehörden, dort 12 Bäume  zur Vorbereitung der Bauarbeiten gefällt. Dank der frühzeitigen Information durch die Stadt gab es keine größeren Proteste. Die Bürgerinitiative „Lebenswerte Firnhaberau“ hatte zwar Einwände vorgebracht, weitere Aktivitäten gegen das Vorhaben gab es aber nicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.