Abendrennserie startet erfolgreich

Rennklasse Masters und Elite. Foto Norbert Liesz, (Foto: Norbert Liesz,)
Regen Zuspruch fand auch in diesem Jahr der Auftakt zum Brauerei-Rapp-Cup auf der Radrennbahn in Lechhausen Von Nürnberg bis zum Irschenberg waren Sportler aller Altersklassen nach Augsburg gekommen, um in einem ersten Stelldichein die Form zu testen. Zahlreiche Rennfahrer nahmen bereits im Winter die vereinsübergreifenden Trainingstage in Lechhausen wahr, vor allem die eigenen Nachwuchsfahrer der RSG und der E-Racers Augsburg sowie der Münchner Vereine Sturmvogel und Schwalben. In den jeweiligen Altersklassen wurden die Disziplinen Ausscheidungsfahren, Scratch, Punktefahren und für die jüngsten der U11 und U13 noch ein Rundenrekordfahren absolviert. Die größte weibliche Fraktion stellte der RSV Irschenberg mit den Damen der „Maloja Pushbikers“. Erfreulich ist zudem der zahlenmäßige Anstieg der U17 Kategorie, nachdem im vergangenen Jahr die U19 nur sehr spärlich besetzt war und einen bundesweit historischen Tiefstand verzeichnete. Das Niveau der Rennen war durchweg sehr hoch, selbst in der weniger populären Klasse der Masters und Elite kam ein hochkarätiges Feld zustande.Der nächste Lauf zum Brauerei-Rapp-Cup findet in einem knappen Monat, am 16. Mai, statt.
Foto: Norbert Liesz, Rennklasse Masters und Elite
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.