Zehn Jahre Luther King Apotheke

Inhaber Wolfgang Funk (links) und das Team der Luther King Apotheke freuen sich auf Ihren Besuch. (Foto: Luther King Apotheke)

Seit zehn Jahren versorgt die Luther King Apotheke ihre Kunden mit Medikamenten und bietet kompetente Beratung in Gesundheitsfragen.



Am 2. Oktober 2017 war es zehn Jahre her, dass der gebürtige Augsburger Wolfgang Funk die Luther King Apotheke in Kriegshaber eröffnet hatte. Zeit, ein Fazit zu ziehen: „Es ist schön, wenn man Erfolg hat“, so Inhaber Wolfgang Funk. Doch worauf basiert der Erfolg der Luther King Apotheke? Zuerst einmal trägt sicherlich die gute Lage dazu bei. Der Standort in dem vor zehn Jahren neu errichteten Supply-Center, auf dem ehemaligen Kasernengelände der Amerikaner, direkt an der Bürgermeister-Ackermann-Straße gelegen, sorgt für eine hohe Frequenz an Kunden. Kunden, die in den neu errichteten Wohnvierteln in der unmittelbaren Umgebung wohnen, aber auch Laufkundschaft, die auf dem Weg in die Arbeit oder nach Hause ist, kommen vorbei.

Doch eine gute Lage allein bringt noch keinen Erfolg. Das große 14-köpfige Team der Apotheke, darunter vier Apotheker, gewährleistet eine hohe medizinische Fachkompetenz in Sachen individueller Beratung und Verkauf. Ein weiteres Plus im Bereich Kundenfreundlichkeit sind die langen Öffnungszeiten, Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr, welche die Apotheke von ihren Konkurrenten abhebt. Diese langen Öffnungszeiten wissen die Kunden sehr zu schätzen, ebenso wie das Wohlfühlklima der in hellen und frischen Farben gehaltenen Innenräume sowie der Freundlichkeit des Teams.

Service und Angebot

Die Luther King Apotheke bietet eine allgemeine Versorgung an medizinischen Medikamenten auf pharmazeutischer und homöopathischer Basis. Die Kunden können bei ihrem Einkauf mit der Paybackkarte Punkte sammeln und von den Vorzügen der Kundenkarte profitieren. Alle zwei Monate gibt es wechselnde Sonderangebote auf verschiedene Artikel. Nähere Informationen zu den aktuellen Angeboten und der Kundenkarte erhalten Interessierte in der Luther King Apotheke in der Luther-King-Straße 4.

Wie wird man eigentlich Apotheker?

Kurz vor dem Abitur am Holbein-Gymnasium stand Wolfgang Funk, wie so viele andere Schüler auch, vor der Wahl, welcher Beruf zu ihm passt. Ausschlaggebend für ihn war ein Berufsberatungsgespräch im Arbeitsamt, bei dem seine Abiturfächer und Stärken analysiert wurden. Aufgrund der guten Noten im Chemie-Leistungskurs empfahlen die Berater ein Pharmazie-Hochschulstudium, eine Wahl, die Wolfgang Funk gar nicht auf dem Schirm hatte, aber bis heute nicht bereute.

Nach dem Pharmazie-Studium in Augsburg arbeitete er zunächst einige Jahre für verschiedene Apotheken und sammelte erste praktische Erfahrungen, bevor er sich selbstständig machte. Zunächst eröffnete er in Burgau eine eigene Apotheke und von dort aus zog es ihn drei Jahre später nach Westheim. Als er vor zehn Jahren in einer Zeitungsannonce las, dass in Kriegshaber ein neues Wohn- und Versorgungszentrum, Supply-Center, auf dem ehemaligen Kasernengelände der Amerikaner entstand, bewarb er sich dort eine Apotheke zu eröffnen und mit seiner Frau und den beiden Kindern in die alte Heimat Augsburg zurückzukehren.
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
2.590
I.- M. Alefelder aus Augsburg - City | 18.03.2018 | 01:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.