Augsburg: Drei Trunkenheitsfahrten mit E-Scootern in einer Nacht

(Symbolbild) (Foto: Andriy Popov/123rf.com)

Am Donnerstag in den frühen Morgenstunden kam es zu mehreren Trunkenheitsfahrten mit E-Scootern.

Gegen 0.50 Uhr wurde zunächst ein 18-Jähriger, der auf der Deutschenbaurstraße mit einem E-Scooter unterwegs war, von der Polizei kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Die Polizei stellte den Führerschein des jungen Mannes sicher.

Gegen 2.35 Uhr fuhr ein 19-Jähriger in der Imhofstraße mit einem E-Scooter. Er wurde von einer Streife der Polizeiinspektion Augsburg-Süd zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Die Beamten stellten bei dem jungen Mann starken Alkoholgeruch fest, ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Sein Führerschein wurde ebenfalls sichergestellt. 

Einer Streife fiel gegen 5.40 Uhr dann ein in der Augsburger Straße liegender E-Scooter auf. Ein 34-Jähriger hob diesen kurz darauf auf und fuhr davon. Über 1,7 Promille hatte dieser im Blut, so fand die Polizei heraus. Auch der 34-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben.

Alle drei Männer müssen sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten.

Die Polizei betont in ihrem Bericht erneut, dass bei der Teilnahme am Straßenverkehr mit einem E-Scooter die gleichen Alkoholgrenzen gelten wie für andere Fahrzeugfahrer. Der Grenzwert für eine Straftat ist schon ab einem Wert von 0,3 Promille erreicht. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.