Die Polizei sucht diesen Mann - Wer kann helfen?

Wer diesen Mann gesehen hat, wird gebeten, der Polizei zu helfen und sich mit der Polizeiinspektion 5 in Verbindung zu setzen. (Foto: Polizei Schwaben-Nord)

Die Polizei sucht einen seit Mittwoch vermissten Mann und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Der Vermisste leide unter einer psychischen Erkrankung.

Seit Mittwoch, 20 Uhr, werde der 34-jährige Domu-Constantin Doaga vermisst, teilt die Polizei mit. Er wurde zuletzt an der Haltestelle P&R-Nord in Oberhausen gesehen. Die Polizei beschreibt ihn als 1,80 Meter groß, schlank, sehr kurze dunkle Haare und eventuell einen Drei-Tage-Bart.

Er war zuletzt bekleidet mit einer blauen Winterjacke, einer blauen Jeans und einer schwarzen Kappe. Der Vermisste leidet an einer Gehbehinderung.

Der Mann war zuletzt mit einem Reisebus von Rumänien zu Bekannten nach Düsseldorf unterwegs. Als der Bus am Busbahnhof P&R Nord in Augsburg eine Pause machte, verpasste er die Weiterfahrt und blieb zurück. Er wurde dort zuletzt gegen 20 Uhr von einem Mitarbeiter eines Busunternehmens gesehen.

Der Vermisste leide unter einer psychischen Erkrankung, weshalb eine konkrete Gefahr für ihn selbst nicht ausgeschlossen werden könne, erklärt die Polizei.

Der Mann habe keinen Bezug zu Augsburg und sei ohne Gepäck unterwegs. Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten nimmt die Polizeiinspektion 5 unter 0821/323-2510 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.