Epileptischer Anfall als Wetteinsatz

Die 16-Jährige täuschte den epileptischen Anfall als aufgrund einer vorangegangenen Wette vor und löste damit einen Rettungseinsatz vor. (Foto: Foto: Simone Bühring-123rf.de)
Augsburg: Bahnhof Oberhausen |

Zu einem Rettungs- und Polizeieinsatz ist es am Freitag gegen halb fünf am Nachmittag am Oberhauser Bahnhof gekommen. Eine 16-Jährige hat als Wetteinsatz einen epileptischen Anfall vorgetäuscht, der zum Ziel hatte, so viel Unruhe wie möglich zu stiften.

Schlussendlich wurde die Jugendliche ihren Eltern übergeben, sie muss sich nun wegen Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln verantworten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.