Explosiver Fund: Hobbyarchäologe entdeckt Stabbrandbombe im Bärenkeller

Ein Hobbyarchäologe hat im Bärenkeller eine Stabbrandbombe entdeckt. (Foto: David Libossek / Symbolbild)

Ein 54-jähriger Hobbyarchäologe hat am Samstagvormittag, gegen 10.40 Uhr, den Fund einer Stabbrandbombe im Stadtteil Bärenkeller der Polizei gemeldet.


Der Mann hatte, in Absprache mit der Stadt Augsburg, auf einem brachliegenden Feld zwischen dem Wildtaubenweg und dem Gelände des Deutsch-Albanischen-Kulturvereins mit einem Metallsuchgerät Gegenstände gesucht. Dabei fand er zufällig eine Stabbrandbombe. Das Gelände wurde daraufhin großräumig geräumt und gesperrt. Der Kampfmittelräumdienst wurde informiert und transportierte die Stabbrandbombe schließlich ab.

„Eine Beeinträchtigung oder Gefährdung der Bevölkerung bestand nicht“, wie die Polizei in ihrem Bericht betont. Lediglich der Georg-Mayr-Weg musste kurzzeitig für Fußgänger gesperrt werden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.