Nach Öffentlichkeitsfahndung: Polizei fasst mutmaßlichen Täter

Die Polizei suchte mit Fotos nach dem Mann. Da er inzwischen festgenommen wurde, ist die Öffentlichkeitsfahndung beendet, weshalb wir die Bilder nun verpixelt haben. (Foto: Polizeipräsidium Schwaben Nord)

Nachdem es Anfang Juni vor einem Bordell in der Riedingerstraße zu einer massiven Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen war, suchten Polizei und Staatsanwaltschaft in der vergangenen Woche per Öffentlichkeitsfahndung nach dem mutmaßlichen Täter. Nun wurde ein Mann festgenommen.

Dem Festgenommenen wird vorgeworfen einen 22-jährigen Eritreer brutal attackiert zu haben. Aufgrund der Intensität der Gewalteinwirkung wird der Vorgang von der Staatsanwaltschaft Augsburg als versuchter Totschlag bewertet.

Nach der Veröffentlichung der Lichtbilder des Gesuchten seien mehrere Hinweise aus der Bevölkerung bei der Kripo Augsburg eingegangen, teilt die Polizei mit. Am Montag nahmen die Beamten dann einen 53-jährigen Mann aus dem südlichen Landkreis Augsburg an seinem Wohnort fest.

"Der 53-Jährige mit osteuropäischen Wurzeln wurde zwischenzeitlich vernommen und heute Vormittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erließ und in Vollzug setzte", so die Polizei abschließend in ihrem Bericht. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.