Unfall mit fünf Verletzten: Augsburger Feuerwehr noch vor Notruf am Einsatzort

Auf der Anfahrt zu einem Brandeinsatz wurde die Feuerwehr Zeuge eines Unfalls und half fünf Verletzten. (Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg)

Ungewöhnlich schnell war die Feuerwehr am Freitagabend am Einsatzort. Die Einsatzkräfte wurden auf einer Alarmfahrt Zeuge eines schweren Verkehrsunfalls und konnten binnen weniger Sekunden helfen.

Kurz vor 19.30 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr Augsburg und die Freiwillige Feuerwehr Kriegshaber zu einem Brand zum Bezirkskrankenhaus (BKH) gerufen. Auf der Anfahrt zum BKH beobachteten die Feuerwehrleute auf Höhe der Kreuzung Kobelweg/ Reinöhlstraße einen Verkehrsunfall.

Noch vor dem Absetzen eines Notrufs war die Feuerwehr deshalb am Einsatzort. „Wir beobachteten wenige Meter entfernt auf der Alarmfahrt den Verkehrsunfall und waren Sekunden später am Unfallort“, so der Bericht der Feuerwehr. Die Hilfe war dringend benötigt: Fünf verletzte Personen wurden von der Feuerwehr versorgt. Zudem betreuten die Helfer zwei Hunde im Auto.
 
Der Löschzug wurde geteilt, die Südfeuerwache und die Freiwillige Feuerwehr Kriegshaber, konnten den Brand in einem WC des BKH schnell löschen. 23 Bewohner wurden von Notarzt und Rettungsdienst mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung untersucht. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.