Versuchter Totschlag vor Augsburger Bordell: Polizei veröffentlicht Fotos des mutmaßlichen Täters

Nach diesem Mann sucht die Polizei. Er wird verdächtigt, einen 22-Jährigen brutal attackiert und schwer verletzt zu haben. (Foto: Polizeipräsidium Schwaben Nord)

Ein bislang Unbekannter hat bereits am Dienstag, 5. Juni, einen 22-Jährigen vor einem Bordell in der Riedingerstraße brutal attackiert. Nun sucht die Polizei per Öffentlichkeitsfahndung nach dem Täter.

In den frühen Morgenstunden am Dienstag, 5. Juni, kam es vor einem Bordell in der Riedingerstraße zu einer massiven Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei wurde ein 22-jähriger Eritreer von einem bislang noch Unbekanntem brutal attackiert und blieb regungslos vor dem Bordell liegen. Frauen aus dem Bordell fanden den Verletzten und riefen Rettungskräfte.

Aufgrund der Intensität der Gewalteinwirkung wird der Vorgang von der Staatsanwaltschaft Augsburg als versuchter Totschlag bewertet.

Das Amtsgericht Augsburg hat inzwischen einen richterlichen Beschluss für eine Öffentlichkeitsfahndung erlassen, um den bislang unbekannten Täter zu ermitteln.
Der Gesuchte ist 35 bis  45 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, hat kurze braune Haare und spricht Deutsch mit osteuropäischem Akzent. "Es dürfte sich mutmaßlich um einen Osteuropäer handeln. Möglicherweise stammt der Mann aus Russland", schreibt die Polizei in ihrem Bericht.

Der Mann wurde kurz vor der Tat vom Fahrer eines hellen Opel Astra vor dem Bordell abgesetzt.

Die Mordkommission der Kriminalpolizei Augsburg, die den Fall bearbeitet, hat in diesem Zusammenhang folgende Fragen:

Wer hat am Dienstag, 5. Juni, in der Zeit zwischen 4.30 und 5 Uhr das Geschehen in der Riedingerstraße beobachtet ?

Wer kennt den Gesuchten oder kann sonst Hinweise zum Täter und dem Opel Astra geben?

Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei Augsburg unter Telefon 0821/323 3810 oder an jede andere Polizeidienststelle. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.