Aus der Sonne in den Regen!

Hier sieht man wie viele Vereine sich für das fest engagiert haben - das wetter spielte nicht mit. Foto Blöchl
Pferseer Stadtteilfest musste abgebrochen werden.

So wie den Pferseer Vereinen erging es vielen am letzten Wochenende.  Da hatte man sich monatelang auf ein fest vorbereitet, Zeit, Geld und viel Energie investiert - und dann war es vorbei bevor es richtig angefangen hatte.  Am Freitag Nachmittag konnte noch das Parkfest in Schlösslepark durchgeführt werden und auch der Abend war noch sommerlich lau. Menschen vergnügten sich, genossen das Sommerfeeling im Gras und unter den Bäumen. Für Kinder gab es ein buntes Programm mit spielen, Streichelzoo, Vorführung von Tanzgruppen und die Uraufführung einer Didgeridoogruppe. Mit ihren archaischen Instrumenten der australischen Ureinwohner erzeugten sie Töne, die an die Tiere im Dschungel denken ließen. Interessant auch, dass man kaum ein Kind mit Smartphone sah, sondern vergnügte junge Menschen, die es genossen sich austoben zu können. Und wenn noch jemand sagt, dass "Multikulti" gescheitert sei, die Kinder beim Parkfest müssten jeden vom Gegenteil überzeugen. Ja und dann, dann kam der große Regen. An eine Fortsetzung des Festes am Samstag war nicht zu denken. enttäuschte Helfer, ein Defizit in der Kasse und trotzdem der Wille, es im kommenden Jahr wieder zu probieren. Auf ein Neues! Eine kleine Bildergalerie vom Parkfest gibt es unter www.stadtzeitung.de zu sehen. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.