Blutspenden beim neuen Sportzentrum des Post-SV Augsburg

Die Augsburger Fußball-Schiedsrichter feiern das 100-jährige Bestehen ihrer Vereinigung und rufen aus diesem Anlass zum gemeinsamen Blutspenden auf.
Augsburg: Post SV Augsburg e.V. | Die Fußball-Schiedsrichter aus dem Großraum Augsburg verzichten jedes Jahr an einem bestimmten Wochenende auf ihre Spesen, um eine Person oder Organisation zu unterstützen, die Hilfe braucht. In diesem Jahr spenden die Unparteiischen das Wertvollste, was sie haben – ihr Blut. Anlass ist das 100-jährige Bestehen der Schiedsrichtervereinigung Augsburg. Deshalb soll die Aktion am Freitag, 27. September von 14 bis 20 Uhr öffentlich und in größerem Rahmen ablaufen: Denn wer kommt, um Blut zu spenden, kann alleine oder mit seiner Familie auch das neue Sport- und Gesundheitszentrum des Post-SV Augsburg besichtigen. Es befindet sich an der Max-Josef-Metzger-Straße 5 im Sheridan Park und hat knapp 17 Millionen Euro gekostet. Der Verein bietet den ganzen Nachmittag über kostenlose Führungen an. Das Blutspendemobil des Bayerischen Roten Kreuzes steht direkt vor dem Sportzentrum des Post-SV.

Blutspenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. Geburtstag bis einen Tag vor seinem 73. Geburtstag. Mitzubringen sind ein amtlicher Lichtbildausweis oder der Blutspendeausweis, falls bereits vorhanden. Wer seinen Lebenssaft spendet, für den hält der Blutspendedienst im Bistro des Sportzentrums Imbiss und Getränke bereit.
Post-SV-Präsident Heinz Krötz stand der Idee der Schiedsrichtervereinigung sofort offen gegenüber. „Eine gute Sache, mit der hoffentlich Leben gerettet werden kann und die die große Sportfamilie in Augsburg noch enger zusammenbringen wird“, sagt er. „Wir hoffen auf zahlreiche Teilnehmer, gerne auch von außerhalb unserer Gruppe, denn so können wir im Jahr unseres großen Jubiläums auch etwas Gutes für Menschen tun, die dringend auf Spenderblut angewiesen sind“, betont Schiedsrichter-Obmann Thomas Färber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.