„Evakuiert in den Osten“ – Die Deportation der Juden aus Augsburg-Kriegshaber

Wann? 16.11.2018 15:00 Uhr

Wo? Alte Synagoge Kriegshaber, Ulmer Str. 228, 86156 Augsburg DEauf Karte anzeigen
Augsburg: Alte Synagoge Kriegshaber | Mit der Deportation in die Konzentrationslager zwischen November 1941 und März 1943 endete die fast 400-jährige jüdische Geschichte des einst selbständigen Augsburger Vororts. Bei einem Stadtrundgang am Freitag, 16. November um  15 Uhr wird diese Geschichte und ihr Ende wieder in Erinnerung gerufen. Der Rundgang mit Souzana Hazan, Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben führt entlang der Ulmer Straße zu den letzten Wohnstätten der Jüdinnen und Juden und stellt dabei exemplarische Biografien vor. Die seit 2017 angebrachten Erinnerungsbänder sind ebenfalls Stationen dieser Spurensuche in die jüdische Vergangenheit.
Um Anmeldung  unter Tel. 0821 – 51 36 58 oder Mail: office@jkmas.de wird gebeten. 
Treffpunkt: ist die Museumsdependance Ehemalige Synagoge Kriegshaber, Ulmer Str. 228, 86156 Augsburg Eintritt: 4,00 / 2,00 Euro
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.