In Schwabmünchen startet die Energiekarawane wieder durch!

Es geht wieder los! Am vergangenen Freitag startete am Rathaus in Schwabmünchen die inzwischen vierte Energiekarawane. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger konnten sich während des Spaziergangs über Energiesparpotenziale zu ausgewählten sanierten Gebäuden informieren. Das persönliche Gespräch zeigte den Hausbesitzern Chancen und Nutzen einer Modernisierung auf.

Enormes Einsparpotenzial im Wohngebiet zwi-schen der Augsburger Straße und Luitpoldpark



In diesem Jahr wird die Energiekarawane durch das Wohngebiet zwischen der Augsburger Straße und dem Luitpoldpark ziehen. „Hier sind viele Häuser aus den 1950er Jahren, bei denen es sinnvoll ist, sich über eine energetische Ertüchtigung Gedanken zu machen. Eigentümer, die sich über aktuelle Trends, eine Heizungs- oder Fenstermodernisierung informieren möchten, sind bei der Energiekarawane bestens aufgehoben“, begründet Schwabmünchens Stadtbaumeister Stefan Michelfeit die Auswahl, basierend auf Daten des Wärmekatasters des städtischen Klimaschutzkonzeptes. „Oft lässt sich bereits durch überschaubare Veränderungen viel erreichen, was auf lange Sicht den Geldbeutel und die Umwelt entlastet“, so der Stadtbaumeister, der die Energiekarawane koordiniert und betreut.

12. März bis 20. April: Kostenfreier Check vom Keller bis zum Dach

Im Aktionszeitraum vom 12. März bis zum 20. April sind in Schwabmünchen vier zertifizierte und erfahrene Energieberater der Energiekarawane im Einsatz, die direkt vor Ort kostenlose und produktneutrale einstündige Beratungen anbieten. Bereits Mitte Februar wurden die Hausbesitzerinnen und -besitzer des Wohngebiets in einem persönlichen Schreiben von Schwabmünchens Bürgermeister Lorenz Müller über die Aktion informiert. Die Fachleute erklären beim Check vom Keller bis zum Dach die energetischen Schwachstellen und Lösungsmöglichkeiten. Haustechnik, Gebäudehülle, Dämmung, Austausch der Heizungspumpe, Sanierung, Fördermittel – um was es auch geht, die Berater wissen Bescheid. „Die Energiekarawane will Hauseigentümerinnen und -eigentümer konkret vor Ort über energetische Modernisierungen informieren und zur Umsetzung motivieren. So können sie individuelle Fragestellungen klären und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen“, informiert Landrat Martin Sailer.

Lizenzrechte beim Landkreis

Neu ist, dass der Landkreis Augsburg die Lizenzrechte an der Energiekarawane erworben hat. Der Landkreis ist Nachfolger des bisherigen Kooperationspartners Regionale Energieagentur Augsburg, der sich aktuell in der Auflösung befindet. „Dass sich die Energiekarawane rechnet, belegen die Zahlen der ersten beiden Karawanen in Schwabmünchen“, berichtet Margit Spöttle, Klimaschutzbeauftragte des Landkreises. Über die Hälfte der Hauseigentümer wurden nach der kostenfreien Beratung aktiv und investierten pro Einzelmaßnahme 16.500 Euro. Die Gelder gingen vorwiegend in den Austausch von Heizungen, Fenstern und Türen, in Dachsanierungen und Fassadendämmungen. Investitionsgründe waren Energieersparnis, mehr Wohnkomfort und die Wertsteigerung der Immobilie. Ein erfreulicher Nebeneffekt für die regionale Wertschöpfung: Mit der Ausführung wurden fast ausschließlich regionale Handwerksbetriebe beauftragt.

Schwabmünchen ist bundesweit Spitzenreiter

Bereits dreimal zog die Energiekarawane durch Schwabmünchen. „Die Beratungsquoten waren mit jeweils knapp bzw. über 50 Prozent die höchsten, die bundesweit bei einer solchen Aktion erzielt wurden“, zeigt sich Schwabmünchens Erster Bürgermeister Lorenz Müller zufrieden. 86 Prozent der teilnehmenden Schwabmünchner empfehlen die Beratung weiter.

Energieberatung im Landratsamt Augsburg

Bürgerinnen und Bürger außerhalb des Wohngebiets der Energiekarawane 2018 können die kostenfreie Energieberatung des Landkreises am 22. März oder 26. April im Landratsamt Augsburg in Anspruch nehmen. Eine Voranmeldung unter 0821 / 3102-2222 ist notwendig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.