Internationales Gastspiel in der brechtbühne: »ERNST« von Gitty van Gandar

Augsburg: Gaswerk |

Mit einem Stück an der Grenze von Dokumentation, Zirkus und Film gastiert am 2. und 3.11.19 die belgische Künstlerin Gitty van Gandar in der brechtbühne im Gas-werk. Auf Einladung der interdisziplinären Theaterplattform Plan A präsentiert die unter einem Pseudonym arbeitende Adelige ihre Stückentwicklung zum Thema Erbtraditionen.

Die mehrsprachige Co-Produktion wurde über Monate hinweg in mehreren Blöcken entwickelt, bei denen die Künstlerin die in den sogenannten Showings gegebene Rückmeldung des Publikums in den weiteren Produktionsprozess mit einfließen hat lassen. Entstanden ist ein faszinierender Theaterabend in deutscher, französischer, englischer und flämischer Sprache, der Modellbauer, Filmemacher, Performer und eine Zirkusartistin auf der Bühne vereint.

Über den Inhalt:
In einem alten Schloss wiederholt sich seit Generationen dieselbe Geschichte: Kinder wachsen glücklich miteinander auf. Dann wird das Schloss an nur eines von ihnen über-geben. In dem Moment nimmt etwas zwischen ihnen Platz, das die Kinder den ERNST nennen. Wenn er auftaucht, wird der Besitz wesentlich und die Liebe vergessen. Gitty van Gandar untersucht ob sie ERNST entgegenwirken kann mit KUNST.

Von & mit Gitty van Gandar, Ivo Kuyl, Nikolas Lestaeghe, Gianna Sutterlet, Laura Vandewynckel & Johanna Vanhaecke
Produktion vzw LICHTERLOH
In Koproduktion mit C-Takt, Neerpelt, Centre des Arts Scéniques, & 30 CC Leuven
Mit Dank an Circuscentrum Vlaanderen, Plattform Shoulder to Shoulder, RITCS Brussel, GC de Kroon & De Pianofabriek (Belgien)

Termine
Sa 2.11.2019 19:30 | brechtbühne im Gaswerk
So 3.11.2019 18:00 | brechtbühne im Gaswerk
Kurzeinführung eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn im Foyer
Anschließend Publikumsgespräch

Karten sind beim Besucherservice des Staatstheater Augsburg erhältlich.

Bilder (c) Gitty van Gandar
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.