Mal wieder eine Staufalle: Bauarbeiten auf der Autobahnbrücke

Das tägliche Bild: Auf der Ausfahrt-West der A 8 auf die B 17 Richtung Augsburg hat sich ein Stau gebildet. Foto: Monika Grunert Glas

Und noch eine neue Staufalle: Derzeit wird die Autobahnbrücke an der Ausfahrt Augsburg-West der A8 saniert. Das führt zu den üblichen Hauptverkehrszeiten zu Rückstaus bis auf die Autobahn.

Auf der B 17/B 2 zwischen Gersthofen und Augsburg geht es eng zu. Richtung Fuggerstadt sind beide Spuren für die Bauarbeiten gesperrt; der Verkehr wird stadteinwärts auf die Gegenfahrbahn geleitet. Deshalb kommt es auch stadtauswärts zu Staus. 

Die Verkehrsführung Richtung Augsburg wird dem Baufortschritt angepasst. Immerhin bleiben alle Zu- und Abfahrten der Autobahn offen. Im Berufsverkehr passieren täglich rund 80.000 Fahrzeuge die Autobahnbrücke Richtung Augsburg und 60.000 Richtung Gersthofen. Doch das Bauwerk von 1980 ist in die Jahre gekommen.

Alle drei Jahre werden derartige Brücken geprüft. Zuletzt bekam diese aufgrund mehrerer Mängel die Note 2,7. Ab diesem Wert ist der Autobahnbetreiber zu einer Sanierung verpflichtet. Nach den Sommerferien wird an der Unterseite der Brücke größtenteils nachts gearbeitet. Denn dann müssen einzelne Fahrspuren auf der Autobahn gesperrt werden. Bis Ende Oktober will man fertig sein. 2020 kommt die Sanierung auf der Hälfte, auf der der Verkehr Richtung Gersthofen rollt, an die Reihe. 

Ist dieses Nadelöhr überwunden, folgt wenig später das nächste: Die Aus- und Auffahrten, die man nutzt, um zum Uniklinikum und beispielsweise Metro zu kommen und wieder weg (Kobelweg und Holzweg), sind zeitweise gesperrt. Zwischen der Ausfahrt Kobelweg und Holzweg wird ein durchgängiger Beschleunigungs- beziehungsweise Verzögerungsstreifen gebaut. Voraussichtlich bis 9. August soll dort wieder freie Fahrt möglich sein. (mg)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.