Radler trotzen dem schlechten Wetter

(v.l.n.r.): Benjamin Walther (Geschäftsführer ReAL West), Mareike Hartung (Radverkehrsbeauftragte Landkreis Augsburg) und Eva Liebig (stellvertretende Geschäftsführerin Naturpark Augsburg – Westliche Wälder e. V.) empfingen den Fahrradbus am Bahnhof in Gessertshausen, dem Startpunkt des WitaQuelle-Radwegs.

Trotz schlechter Witterung wagten sich Radler in die Stauden und sammelten fleißig Kilometer für das STADTRADELN

Am Sonntag, 22. Juli 2018, waren Radlern entlang des WitaQuelle-Radwegs einige Aktionen geboten. So konnten sie zum Beispiel WitaQuelle-Wasser der Brauerei Ustersbach probieren und mit den Naturführerinnen des Naturparkvereins an der Schmutter die Tierwelt unter Wasser erkunden. Darüber hinaus lockte das Naturfreibad Fischach mit ermäßigtem Eintritt für alle Nutzer des Fahrradbusses. „Leider war das Wetter nicht wie erhofft, aber wir planen bereits die nächsten Aktionen für Radler, bei denen dann hoffentlich die Sonne scheinen wird“ so Benjamin Walther, Geschäftsführer der Regionalentwicklung Augsburg Land West – ReAL West e. V. Auch die Radverkehrsbeauftragte des Landkreises, Mareike Hartung, sicherte eine weitere Zusammenarbeit zu.



Noch bis 30. September haben Radfahrer die Möglichkeit, mit dem Fahrradbus des AVV von Augsburg über Neusäß bis nach Oberschönenfeld zu fahren und ihr Fahrrad bequem im Anhänger mitzunehmen, um dort ihre Tour zu starten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.