St. Vinzenz-Hospiz bietet Begleitung in der Trauer – ab 10. Mai auch im Trauer-Café

Augsburg: St. Vinzenz-Hospiz | Durch den Tod eines nahestehenden Menschen kann das Lebensgefüge ziemlich aus dem Lot geraten. Für viele ist es eine echte Herausforderung, der Trauer angemessenen Raum zu geben und gleichzeitig das eigene Leben neu zu gestalten. Hinzu kommt, dass auch die Menschen im persönlichen Umfeld oft überfordert sind oder nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen.
In dieser Situation kann es hilfreich sein, unter fachkundiger und qualifizierter Begleitung mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen und sich über unterschiedliche Erfahrungen und Empfindungen der Trauer auszutauschen.
Der St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. bietet deshalb seit langem die Möglichkeit von Einzelgesprächen mit ausgebildeten Trauerbegleitern. Darüber hinaus gibt es nun auch ein Trauer-Café. Dieses offene Angebot richtet sich an Menschen in unterschiedlichen Trauersituationen, unabhängig von ihrer Religion oder Nationalität. Sie alle finden hier Zeit und Gelegenheit, bei einer Tasse Kaffee mit anderen zu reden, einander zuzuhören oder einfach nur da zu sein. Das Trauer-Café wird von ausgebildeten, ehrenamtlichen Trauerbegleitern geleitet. Sie unterstützen die Trauernden dabei, bewusst Abschied zu nehmen, den Verlust zu integrieren und neue Lebensperspektiven zu gewinnen. Das Trauer-Café findet jeweils am zweiten Freitag im Monat (außer im August) von 15 bis 17 Uhr im St. Vinzenz-Hospiz statt (Zirbelstraße 23, Augsburg-Oberhausen), erstmals am 10. Mai. Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenfrei, auch eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.