Viel Kultur bei der Stadtteilrallye 2019.

Foto Blöchl
 
Liftballons weisen den Weg. Foto Blöchl
Der interne Zusammenhalt von Kriegshaber, dem am stärksten wachsenden Stadtteil Augsburgs steht i Vordergrund der Aktivitäten der diesjährigen Stadtteilrallye. Durch die unterschiedlichen Aktivitäten in den Vierteln von Kriegshaber sollen Kontakte geschaffen die gemeinsame oder auch nicht gemeinsame Verständigung über das Zusammenleben in den unterschiedlichen Vierteln verbessert werden.

 „Leben in Kriegshaber“ ist das Motto am 23. März von 14 bis 17 Uhr. Am Nachmittag nieten Vereine und Verbände, Initiativen und auch möglichst viele Einzelpersonen Angebote, um den Stadtteil erlebbar und interessant zu machen. Der Fantasie sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt. Bisher überwiegt eindeutig das kulturelle Angebot.

Ein Zentrum dabei ist dabei das städtische Kulturhaus Abraxas in der Sommestraße 30. Verschiedene Ausstellungen wollen die hoffentlich zahlreichen Besucher informieren und zum Nachdenken anregen. In der Kunsthalle BBK ist von 14 -17 Uhr die Ausstellung „Gesichte - Portraits & Visionen" von Cordula Güdemann, Pit Kinzer und Ingo Lie zu sehen. Im Ballettsaal stellt Julia Schneider ihre Werke zum Thema „Neuanfang“ vor. Der Stadtjugendring präsentiert im Großen Foyer die Fotoausstellung „Aus Flüchtlingen werden Freunde“. Parallel dazu läuft die Klanginstallation „Ankerzentrum – Abschiebung ins Innere“ von Isabella Geier. Der Eintritt zu den Ausstellungen ist frei. Für Kinder ab 3 Jahren inszeniert um 15 Uhr m Theatersaal „Die kleine Raupe wird nie satt!“., Eintritt 5,50 Euro für Kinder und 7,50 Euro für Erwachsene) Dauer ca. 45 Minuten. Und um 16 Uhr gibt es schließlich eine Historische Führung durch das Kulturhaus Abraxas vom Keller bis zum Dach - Eintritt frei Dauer ca. 60 Minuten.

ImJugendhaus R 33 in der Rockensteinstraße 23 kann man von 14 – 17 Uhr an einem Grafitiworkshop und einer Schmuckwerkstatt teilnehmen. In der Schmuckwerkstatt kann man den eigenen persönlichen Schmuck arbeiten. Im  Café Exil im Bfz Ulmer Straße 160 / Gebäude B 2. Stock / Raum 212 ist an diesem Tag ein gemütliches Plätzchen zum Ausruhen. Man kann gemütlich eine Tasse Kaffee trinken und neue Leute kennenlernen. Zudem wird noch „LegoKunst zum Mitmachen – Bauen und Basteln mit Designer Edward Grabbe“ angeboten. In der Kita Langemarckstraße 13 c 14 gibt es eine Hausführung, Experimente mit Wasser, ein Bilderbuchkino und weitere kreative Angebote. Die Stadtteilbücherei in der Ulmer Straße 72 ist ebenfalls geöffnet, an diesem Tag kann man sich kostenlos anmelden. Für Kinder gibt es ein Tiptoi-Quiz und einen Lesezeichen-Basteltisch. Der Obst- und Gartenbauverein informiert in der Oberen Osterfeldstraße 10 über aktuelle Themen mit Merkblättern, Büchern, Persönlicher Beratung, die Infos über die Jugendfarm . Für Kinder gibt es ein Bastelangebot.

Auch einige Kirchen sind aktiv dabei. In der Gemeinde Heiligste Dreifaltigkeit Ulmer Straße 195 a ist „Alles unter einem Dach“ - Spiele, Bewegung und Spaß im Pfarrheim Dreifaltigkeit zusammen mit Frauenbund und Kolpingsfamilie, ein lustiger Kegelnachmittag, Kaffee und Kuchen im Stüble und natürlich zu jeder Menge Spaß und Gelegenheit zum Kennenlernen und Austauschen. Orgelmusik gibt es in der Pfarrkirche St. Thaddäus Ulmer Straße 63. Von 14 – 15:30 Uhr spielt Organist Krisztian Antal Stücke unter dem Motto „Am Straßenrand der Weltgeschichte“. Anschließend musiziert dann bis 17 Uhr Thaddäusorganist Werner Zuber. Er ermöglicht auch einen Blick hinter die Kulissen, man kann Orgelmusik hautnah erleben und einen Blick hinter die Orgel zu werfen.

Das Feuerwehrnuseum in der Ulmer Straße 153 in Kriegshaber ist ebenfalls geöffnet. Dort gibt es interessantes zur Geschichte der Feuerwehr. Der Eintritt ist frei. Infos unter www.feuerwehrmuseum-augsburg.de. Bei den Stockschützen des TSV Kriegshaber am Kobel weg 64 gibt es eine Einführung ins Stockschießen, Schnuppertraining und Probespiele. Weitere Infos unter: tsv-kriegshaber.de. Und nicht zuletzt gibt es auch noch etwas für das leibliche Wohlempfinden. In der Bissingerstraße 5 hält man sich fit mit Thermomix – ein Weg zum Wohlfühlgewicht und zur gesunden Ernährung!

Vom Hofflohmarkt zum Essensstand, vom kleinen Konzert bis zur großen Theateraufführung – jeder hat etwas beizutragen, um Kriegshaber lebenswert zu machen. Noch sind die Beteiligten etwas wenig, deshalb rufen die Organisatoren mit der ARGE an der Spitze weiter dazu auf, sich an der Stadtteilrallye zu beteiligen. Informieren und anmelden man sich auch jetzt noch auf der Homepage www. leben-in-kriegshaber.de oder bei den Vertretern der ARGE. Man hofft auf große Beteiligung, den „Leben in Kriegshaber“ entsteht nicht von selbst, die Menschen selbst machen es.
0
2 Kommentare
6
Pit Kinzer aus Augsburg - City | 12.03.2019 | 08:13  
Markus Höck aus Augsburg - City | 12.03.2019 | 13:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.