Der Landschaftspflegeverband im Landkreis bringt Farbe ins Einheitsgrün

Anmeldung zu Blühstreifen-Projekt noch bis Ende April möglich

Vor über drei Jahren startete der Landschaftspflegeverband (LPV) des Landkreises Augsburg das Projekt „Farbe ins Einheitsgrün – Blühstreifen auf kommunalen Grünflächen“. Ziel ist es, monotone innerörtliche Rasen mit Blütenpflanzen ökologisch aufzuwerten und dem Bienen- und Insektensterben auf diese Weise effektiv entgegenzutreten. Seit 2016 entstanden in
15 Landkreiskommunen rund 50 solcher Blühstreifen mit einer Gesamtfläche von ca. 17.000 Quadratmetern. Dabei kommen regiozertifizierte Samenmischungen mit heimischen Wiesenblumen und Gräsern zum Einsatz. Das Saatgut wird vom Landschaftspflegeverband gestellt, während Flächenvorbereitung, Ansaat und Folgepflege von der Kommune erledigt werden. Der LPV ermuntert alle Kommunen im Verbandsgebiet zur Teilnahme, die das Projekt „Farbe ins Einheitsgrün“ unterstützen möchten. Wer also über eine grüne Rasenfläche verfügt, die in ein blühendes Insektenparadies verwandelt werden soll, kann sich bis spätestens 30. April in der Geschäftsstelle des LPV in Schwabmünchen melden. Auch einige Schulen nehmen an „Farbe ins Einheitsgrün“ teil. So sind heuer zusammen mit dem Landkreis-Gebäudemanagement Blühstreifen an der Realschule Bobingen sowie an den Leonhard-Wagner-Schulen in Schwabmünchen geplant, außerdem mit dem Markt Meitingen an der dortigen Mittelschule. „Insbesondere für Schulen ist das Projekt eine tolle Idee, da es den jungen Menschen den immensen Stellenwert der bedrängten heimischen Insekten für unser Ökosystem vermittelt“, sagt Landrat Martin Sailer über das Blühstreifen-Projekt.

Die Arbeit des Landschaftspflegeverbands stößt auch im Kreistag auf Lob und Anerkennung

In der Kreistagsitzung vom 8. April referierte LPV-Geschäftsführer Werner Burkhart über die vielfältige Arbeit des Verbands, die im Anschluss in mehreren Wortbeiträgen honoriert wurde. Zahlreiche Ratsmitglieder zeigten sich in ihren Wortbeiträgen überrascht über die vielen Tätigkeitsbereiche und Erfolge des LPV, beispielsweise hinsichtlich des Artenschutzes. Seit 25 Jahren plant und verwirklicht der Landschaftspflegeverband im Landkreis Augsburg naturschutzfachliche Projekte, um intakte Landschaften und damit die Lebensräume von Insekten, Pflanzen und Tieren zu erhalten. Das Verbandsgebiet grenzt an den östlichen Rand des Naturparks Augsburg – Westliche Wälder und erstreckt sich über die komplette Nord-Süd-Ausdehnung des Landkreises. Die dortigen Naturräume liegen fast ausschließlich im Naturraum der Lech-Wertach-Ebenen. Ein Arbeitsschwerpunkt des Verbands ist deshalb die Pflege der hochwertigen Flussschotterheiden an Lech und Wertach, die sich durch ihren großen Artenreichtum auszeichnen. Daneben betreibt der Verband Beweidungsprojekte in Langerringen und Thierhaupten und führt diverse Naturschutz-Projekte wie „1000 Bäume für die Zukunft“ oder „Bunte Lechfeldäcker“ durch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.