Keine großen Veränderungen bei der SPD im Bärenkeller

Walter Wiedemann freut sich mit der Augsburger SPD - Chefin MdB Ulrike Bahrüber die positive Entwicklung im Bärenkeller.
UUnspektakulär, jedoch nicht ohne Diskussionen, verlief die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins im Bärenkeller Die Augsburger SPD-Vorsitzende, MdB Ulrike Bahr, beschränkte sich angesichts des zum Zeitpunkt der Versammlung ungewissen Ausgangs der Auszählung des Mitgliedervotums zur GroKo darauf, die durch das Pro & Contra „Regierungsbeteiligung“ angestoßene, rege inhaltliche Debatte innerhalb der „ollen Tante“ SPD vor Ort fortzusetzen. Der zweite MdL Harald Güller, eröffnete mit seiner Aufforderung an die Anwesenden, bezahlbaren Wohnraum in Bayern, respektive im Großraum Augsburg, in den Mittelpunkt des Themenkatalogs zu rücken, den Landtagswahlkampf 2018. Der amtierende Stadtrat des Stadtteils, Ulrich Wagner, berichtete über die Bauvorhaben im Stadtteil, wie z.B. den Supermarkt im Zaunkönigweg oder die Möglichkeit einer Bebauung auf dem „Wohanka-Gelände“mit öffentlich gefördertem Wohnraum, Auch das Bestreben des Ortsvereins, eine weitere Kindertagesstätte im Bereich der Grünanlage Ecke Hirblinger Straße/Holzweg vor der Eisenbahnunterführung einzufordern, wurde diskutiert.
.
Auf den Bericht des Ortsvereinsvorsitzenden folgten die Wahlen, bei denen sowohl Walter Wiedemann, als auch seine beiden Stellvertreter Martin Koch und William Martin in ihren Ämtern bestätigt wurden. Weiteren wesentlichen personellen Veränderungen gab es nicht zu vermelden. Einzig die Wahl von Christine Mayer zur Beisitzerin wäre hervorzuheben, da sich die junge Genossin - begleitet von ihrer Pflegeassistenz - insbesondere der Interessen von Menschen mit Behinderung im Stadtteil annehmen wird. Neu im Team als Schriftführer ist auch Michael Tonfeld, der als Schriftsteller und Autor in erster Linie die Kulturpolitik im Auge haben wird. Gefreut haben sich die Genossen im Bärenkeller auch wurden auch über die Eintritte jüngerer Neumitglieder
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.