Süchtigentreff am Oberhauser Bahnhof eröffnet am Freitag

Zur Eröffnung des Süchtigentreffs lädt die Stadt Augsburg am Freitag, 15. Juni, alle Bürger, Institutionen und Akteure aus dem Stadtteil ein. (Foto: Helene Kuhn)

Ein betreuter Treffpunkt am Helmut-Haller-Platz soll helfen, die Süchtigenszene vom Oberhauser Bahnhof in den Griff zu bekommen. Die Einrichtung entsteht derzeit in der Branderstraße 60. Am Freitag wird der Treff eröffnet. Auch ein Urbaner Garten ist Teil des Projekts.

Der Betreute Treff und der Urbane Garten sind Teil eines vom Stadtrat verabschiedeten Maßnahmenpakets zur Verbesserung der Situation am Helmut-Haller-Platz und in dessen Umfeld. Zum Start beider Projekte am Freitag, 15. Juni, lädt die Stadt alle Bürger, Institutionen und Akteure aus dem Stadtteil ein.

Ein zentraler Schritt des Gesamtprojekts sei nun die Eröffnung des Betreuten Treffs „für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten“, erklärt die Stadt Augsburg in ihrer Einladung. Ziel der Einrichtung sei es, von Sucht Betroffenen eine Anlaufstelle zu bieten. „Zugleich soll die Situation am Oberhauser Bahnhof, in dessen Umfeld und im gesamten Viertel in Kombination mit den anderen Maßnahmen verbessert werden“. Ein Urbaner Garten auf dem Helmut-Haller-Platz ist der Stadt zufolge „ein weiterer Baustein, um die Attraktivität des zentralen Platzes in Oberhausen zu steigern“.

Nach einer langwierigen Immobiliensuche und intensiven Diskussionen über den Standort wird der Betreute Treff in der Branderstraße 60 nun am Freitag, 15. Juni, ab 12 Uhr offiziell eröffnet. Bis 19 Uhr besteht Gelegenheit, das Projekt in Augenschein zu nehmen. (pm/jaf)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.