Einbrecher haben Kirchen im Raum Augsburg und Dillingen im Visier

(Symbolbild) (Foto: Piermichele Malucchi/123rf.com)

Insgesamt vier Kirchen wurden bereits am Sonntag, zwischen 11.30 Uhr und 16.30 Uhr in den Landkreisen Augsburg und Dillingen von Einbrechern angegangen.Wie bereits berichtet wurden in der Kirche St. Martin in Heretsried der Opferstock und der
Tabernakel aufgebrochen. Auch in der Kirche St. Martin in Buttenwiesen/OT Pfaffenhofen wurden zwei Opferstöcke aufgebrochen. 

Hier löste beim Versuch, den Tabernakel aufzubrechen, ein Alarm aus, woraufhin der Täter in Richtung Sportplatz flüchtete. In die Kirche St. Stephan in Zusamaltheim wurde eingebrochen, nach bisherigen Erkenntnissen jedoch nichts entwendet. Die Täter versuchten zudem, die Zugangstüren der Kirche St. Jakobus in Villenbach aufzuhebeln, was erfolglos blieb.

Laut Polizeiangaben werde nach derzeitigem Ermittlungsstand davon ausgegangen, dass an den Taten mindestens zwei Täter beteiligt sind. Im Umfeld der angegangenen Kirchen wurden zu den Tatzeiten zwei beziehungsweise drei dunkel gekleidete Männer im Alter von circa 20 bis 25 Jahren beobachtet, welche sich verdächtig verhielten.

Weiterhin fiel in diesem Zusammenhang ein hellgrauer Mittelklassewagen mit ausländischer
Zulassung, aber auch älterer Pkw in verblasstem Grün, ähnlich der älteren Mercedes C- oder E-Klasse Limousinen auf. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Dillingen unter der Telefonnummer 09071/56-0 zu melden. (pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.