Schottdorf-Verfahren abgesetzt: Termin für Neustart vorerst nicht absehbar

Das Verfahren gegen die frühere Ehefrau des Augsburger Laborunternehmers Bernd Schottdorf wurde abgesetzt. Wann der Prozess stattfinden wird, sei noch unklar, heißt es vom Landgericht. (Foto: Symbolbild/Sebnem Ragiboglu 123rf.com)

Das Augsburger Landgericht hat die Verhandlung gegen die frühere Ehefrau des Augsburger Laborarztes Bernd Schottdorf, die am Mittwoch beginnen sollte, abgesetzt. 

Der Frau wird vorgeworfen, hunderte von Kurierfahrern als Scheinselbständige beschäftigt und so Sozialabgaben in zweistelliger Millionenhöhe hinterzogen zu haben. Bernd Schottdorf, der ursprünglich ebenfalls angeklagt war, ist im April verstorben.

"Grund der kurzfristigen Absetzung der Termine sei eine Verhinderung eines richterlichen Mitglieds der Kammer, der sogenannten Berichterstatterin, die ihren Hintergrund nicht im dienstlichen Bereich hat", heißt es vom Landgericht als Begründung."Aufgrund der Kürze der Zeit zwischen Bekanntwerden der Verhinderung und Prozessbeginn, konnte sich kein neuer Richter in das sehr umfangreiche Verfahren mit über 300 Zeugen einarbeiten."

Wann mit einem Neustart des Prozesses zu rechnen ist, sei derzeit nicht absehbar, "jedenfalls keinesfalls mehr in diesem Kalenderjahr".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.