Schüsse auf Haltestelle in Göggingen

Mit einer Soft-Air-Waffe gefüllt mit Stahlkugeln schoss ein Jugendlicher in Göggingen auf eine Haltestelle. (Symbolbild) (Foto: TB, 123rf.com)

Mit einer Waffe hat ein Jugendlicher am Montag eine Scheibe an der Haltestelle "Klausenberg" in Göggingen zerstört.

Der 16-jährige Täter war mit weiteren Gleichaltrigen unterwegs. Gegen 23.50 Uhr schoss er mit einer Waffe auf die Scheibe der Haltestelle, an der die Straßenbahnlinie 1 hält. Das Glas ging dabei zu Bruch.

Im Anschluss konnte die Gruppe zunächst flüchten. Die Polizei nahm jedoch die Fahndung auf und konnte die Jugendlichen finden. Der Schütze wurde vorläufig festgenommen.

Der junge Mann aus dem westlichen Landkreis zeigte sich geständig und händigte die Waffe aus. Es handelte sich um eine Soft-Air-Waffe, die der 16-Jährige mit Stahlkugeln geladen hatte.

Der entstandene Sachschäden beläuft sich auf mindestens 1000 Euro. Gegen den Jugendlichen hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Verstößen nach dem Waffenrecht eingeleitet. (pm) 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.