Staatsanwaltschaft erhebt Anklage im Fall einer 1993 ermordeten Prostituierten: 50-jähriger Augsburger muss wegen Mordverdachts vor Gericht

Ein 50-Jähriger wird verdächtigt 1993 eine Prostituierte ermordet zu haben. Nun hat die Staatsanwaltschaft Augsburg Anklage gegen den Mann erhoben. (Foto: Sebnem Ragiboglu / 123rf.com)

Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat im Fall einer 1993 ermordeten Prostituierten nun Anklage gegen einen heute 50-Jährigen erhoben. Der Mann soll außerdem im vergangenen Jahr eine weitere Frau vergewaltigt haben.

Es war im September 1993, als die Leiche der 36-jährigen Prostituierten von einem Spaziergänger gefunden wurde. Auf die dreifache Mutter war massiv eingeschlagen worden. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, das Verbrechen blieb dennoch ungeklärt.

Bis im vergangenen Jahr, 24 Jahre nach der Tat, ein 49-Jähriger aufgrund von neuen Spuren festgenommen wurde. Nun hat die Staatsanwaltschaft gegen den mittlerweile 50-Jährigen Anklage zum Landgericht Augsburg erhoben.  

Weiter werde dem Mann zur Last gelegt, im Jahr 2017 eine Frau aus seinem privaten Umfeld vergewaltigt zu haben., heißt es von der Staatsanwaltschaft.

Das Strafgesetzbuch sieht im Falle einer Verurteilung der angeklagten Taten eine lebenslange Freiheitsstrafe vor.

Ein Termin zur Hauptverhandlung wurde noch nicht bestimmt.
0
1 Kommentar
8
stefan noack aus Augsburg - City | 13.06.2018 | 13:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.