Streit an der Supermarktkasse: 40-Jähriger setzt Pfefferspray ein

Ein 40-Jähriger hat nach einem Streit an einer Supermarkt-Kasse Pfefferspray gegen einen 48-Jährigen eingesetzt. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls. (Foto: David Libossek)

Zwei Männer sind in einem Supermarkt in Pfersee am Samstag in Streit geraten. Der 40-Jährige sprühte seinen Kontrahenten schließlich mit Pfefferspray ein.

Eine 36-jährige Frau hielt sich gegen 15.10 Uhr beim Bezahlen an der Kasse des Supermarkts in der Franz-Kobinger-Straße auf. Wie die Polizei berichtet, dauerte einem ebenfalls an der Kasse anstehenden 40-jährigen Kunden der Zahlungsvorgang offenbar zu lange, worauf er die Frau ansprach und nach dem Verlassen des Ladens beleidigte.

Ein 48-jähriger Passant wurde auf den Vorfall aufmerksam und wollte der Frau zu Hilfe kommen. In Laufe des dadurch entstandenen Disputs zwischen den beiden Männern zog der 40-Jährige ein Pfefferspray und sprühte seinem Kontrahenten damit ins Gesicht. Im Anschluss daran entfernte sich der Beschuldigte vom Tatort. Der 48-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in die Uniklinik Augsburg gebracht werden. Im Rahmen der ersten polizeilichen Ermittlungen konnte der in Tatortnähe wohnende Beschuldigte identifiziert werden. Der Mann gab an, seinerseits körperlich attackiert worden zu sein und zur Selbstverteidigung das Spray eingesetzt zu haben.

Die Polizei bittet unter Telefon 0821/323-26 10 um Zeugenhinweise. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.