Hochablass wird in den Pfingstferien gesperrt

Der Hochablass-Steg ist in den Pfingstferien von Dienstag, 22. Mai, bis mindestens Freitag, 1. Juni, in Abhängigkeit von der Witterung sogar bis Freitag, 8. Juni, gesperrt. (Foto: Marianne Stenglein)

Der Fußgängersteg am Hochablass wird nun nach der Sanierung mit einer etwa fünf Millimeter dicken, grauen Kunstharzschicht beschichtet. Er ist deshalb in den Pfingstferien von Dienstag, 22. Mai, bis mindestens Freitag, 1. Juni, in Abhängigkeit von der Witterung sogar bis Freitag, 8. Juni, gesperrt.

In dieser Zeit erfolge die Beschichtung der Oberfläche des Fußweges über den Steg, um den Beton vor Tausalz sowie weiteren Schadstoffen zu schützen, erklärt die Stadt Augsburg in einer Pressemitteilung. Die Schicht ist fünf Millimeter dick und sieht dem Beton sehr ähnlich. Da diese Beschichtungsarbeiten nur bei geeigneten Temperaturen und nur bei trockener Witterung ausgeführt werden könnten, habe damit bis zum jetzigen Zeitpunkt gewartet werden müssen.

Aufgrund dieser Wetterabhängigkeit, muss bei längerem Regen oder ungeeigneten Temperaturen auch einige Tage über die Ferien hinaus gesperrt werden.

Der Hochablass wurde in den vergangenen Monaten grundlegend saniert. Im Rahmen der Maßnahme wurden die alten Betonelemente abgebrochen und erneuert. Die Stadtwerke haben zudem eine neue Wasserleitung auf den Pfeilern verlegt.

Parallel zur Erneuerung des Fußgängerstegs wurde auch das marode Walzenwehr ausgebaut und mit "besonderer Sensibilität für die historische Bedeutung erneuert", so die Stadt. Schließlich sei der Hochablass wichtiger Teil des städtischen Wassermanagement-Systems und damit ein Aspekt der Augsburger UNESCO-Bewerbung. "Mit der aktuellen Instandsetzung werden auf Jahrzehnte hinaus Wirtschaftlichkeit, sowie Stand- und Verkehrssicherheit des Hochablasses garantiert". Insgesamt wurden für die technische Erneuerung des Hochablasses 3,1 Mio. Euro investiert. (pm)
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.