Mut zum neuen Hüftgelenk

Wann? 28.03.2019 19:30 Uhr

Wo? Hörsaal Hessing Kliniken, Hessingstraße 17, 86199 Augsburg DEauf Karte anzeigen
Augsburg: Hörsaal Hessing Kliniken | Bei Verletzungen oder Erkrankungen des natürlichen Hüftgelenks kann es so stark abgenutzt oder geschädigt werden, dass auch konservative Therapien, nicht mehr den gewünschten Heilungserfolg bewirken konnten, sodass eine gute Beratung wichtig wird.

Am 28. März 2019 um 19.30 Uhr zeigt Dr. med. Jan Tomas, Chefarzt des Zentrums für Endoprotheik, Fußchirurgie und Rheumaorthopädie der Hessing Klinik im Hessing Forum auf, warum ein künstliches Gelenk der richtige Weg sein kann.

Bleiben die Schmerzen in der Hüfte trotz Physiotherapie oder medikamentöser Behandlung bestehen, ist die Beweglichkeit und Funktionalität der Hüfte zu Lasten der Betroffenen massiv eingeschränkt. Der häufigste Grund ist eine degenerative Hüfterkrankung, die die schmerzhafte Einsteifung des Gelenkes verursacht. Oft gehen einer Arthrose andere Erkrankungen voraus, wie z.B. entzündliche Veränderungen nach Knochenfrakturen.

Dieser Krankheitsverlauf ist für die Betroffenen sehr belastend und mit meist quälenden Schmerzen verbunden. Ein künstliches Gelenk ist in solchen Fällen eine ernstzunehmende Option.

Die Veranstaltung findet im Hörsaal der Hessing Kliniken statt. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie unter 0821 909 167 oder auf www.hessing-kliniken.de/veranstaltungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.