Sozialkreis der Pfarreiengemeinschaft Göggingen-Inningen verteilt Weihnachtspäckchen an bedürftige Menschen

Die Anzahl der bedürftigen Menschen hat sich in Göggingen fast verdoppelt. Die Mitglieder des Arbeitskreis Soziales der katholischen Pfarreiengemeinschaft Göggingen-Inningen verteilen in der Woche vor Weihnachten an 280 Personen, die finanziell in Not geraten sind, 560 Tafeln Schokolade, 250 Päckchen Tee und 140 Päckchen Kaffee.
Die Aktion erfolgt in Zusammenarbeit mit der Caritas und der Augsburger Tafel in Göggingen. Die Lebensmittel wurden mit Spendenmitteln der Kirchenmitglieder gekauft.
„Es geht darum, Menschen, denen es nicht so gut geht, eine kleine Freude zu bereiten. Überraschend ist, dass im Vergleich zum Vorjahr doppelt so viele Leute in Göggingen bedürftig sind“, berichtet Pastoralreferent Thomas Seibert.
Die Geschenke werden zusammen mit der aktuellen Ausgabe des Pfarrbriefes und einer Weihnachtsgrußkarte den Besuchern der Tafel übergeben.
„Die bewegenden Erfahrungen vom letzten Jahr, die vielen kurzen Gespräche und die Freude der Menschen haben uns motiviert, auch 2017 dieses Projekt durchzuführen“, so Seibert. Sehr ermutigend ist auch, dass sich fünf neue ehrenamtliche Helfer dafür begeistern ließen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.