Königsbrunner Grüne ergreifen Initiative beim überörtliche Radverkehr

Der Radverkehr in Königsbrunn und Umgebung bildete einen Schwerpunkt in der sehr gut besuchten März-Ortsversammlung von Bündnis90/DIE GRÜNEN Königsbrunn. Um den überörtlichen Aspekt beleuchten zu können, hatte Fraktionsvorsitzender Alwin Jung die Radverkehrbeauftragte des Landkreises Augsburg, Frau Mareike Hartung, eingeladen. Seit vergangenen Herbst hat sie die Aufgabe, den Landkreis Augsburg zu dem Prädikat "fahrradfreundlicher Landkreis" zu verhelfen. Einer ihrer Tätigkeitsschwerpunkte ist hierbei die Koordination des Radverkehrs über Gemeindegrenzen hinweg sowie die Unterstützung der Kommunen in Fragen zur Radwege- und -verkehrsplanung.

Die Stadt Königsbrunn grenzt im Norden an das Stadtgebiet Augsburg und im Osten an den Landkreis Aichach-Friedberg. Somit müssen vor allem hinsichtlich der Planung von Fernradwegen in das Stadtgebiet Augsburg oder etwa zum Bahnhalt in Mering-St. Afra landkreisübergreifend Fragen geklärt werden. Dass dieses Anliegen nicht nur auf Königsbrunner Seite besteht, zeigte auch an der Anwesenheit von Arne Schäffler vom ADFC Augsburg sowie der beiden GRÜNEN Meringer Marktgemeiderätinnen Petra von Thienen und Barbara Häberle.

Vor allem die Stellplatzsituation für die Fahrräder der zahlreichen Königsbrunner Fahrrad-Pendler zum Haltepunkt St. Afra ist ein Dauerthema. Frau Hartung sagte eine baldige Kontaktaufnahme mit ihrer Kollegin aus dem Landkreis Aichach-Friedberg zu. Außerdem sei eine Untersuchung der Radwegeverbindung aus der Brunnenstadt zur östlichen Nachbargemeinde auf den Weg gebracht. Die Grünen Fraktionen in Königsbrunn und Mering erhoffen sich eine baldige Lösung der Stellplatzproblematik durch eine faire Aufteilung der Kosten. Es herrscht Einvernehmen darüber, dass eine baldige Lösung des Stellplatzproblems zu einer Intensivierung des Radverkehrs und gleichzeitig zu einer Abnahme des Pkw-Pendlerverkehrs zum Haltepunkt St. Afra führen kann.

Neben der Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs mit der Verlängerung der Straßenbahnlinie 3 ist ein intensives Radverkehrskonzept ein langjähriger Schwerpunkt Grüner Stadtratspolitik. Die Grüne Fraktion im Königsbrunner Stadtrat wird deshalb weiterhin darauf achten, dass der Förderung des Radverkehrs in der Brunnenstadt das nötige Gewicht beigemessen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.