Bäckerei Wolf bedankt sich bei Hochzoll

Die Hochzoller Stadträte Dr. Pia Haertinger und Rolf Rieblinger (v.l.n.r.), Architekt Davide Conti, Stadtrat Max Weinkamm und Benedikt Lika (vorne) sowie Pfarrer Thomas Bachmann beglückwünschten Stefan Wolf (rechts) stellvertretend zur Filialeröffnung und waren unisono der Meinung, dass diese eine Bereicherung für Hochzoll sei.
Mit einem besonderen Abend bedankte sich die Bäckerei Wolf bei Vertretern der Hochzoller Stadtteil-Gesellschaft aus Politik, Kirchen, Vereinen, Wirtschaft, bei den ausführenden Handwerkern und dem Architekturbüro Davide Conti für die gelungene Eröffnung der neuen Filiale in der Karwendelstraße. Wolf ging dabei neue Wege, denn es wurde nicht nur eine weitere Filiale geschaffen, sondern ein komplettes Gebäude mit Tiefgarage, einer weiteren Gewerbeeinheit und mehreren Wohneinheiten in besonders ansprechender Optik mit viel Liebe zum Detail. Pfarrer Thomas Bachmann segnete die Räume als „Ort, an dem Menschen in Gemeinschaft zusammen kommen“. Die Gäste erfuhren, was Jesus mit der Bäckerei Wolf gemeinsam hat: das Wort „Bethlehem“ heißt übersetzt so viel wie „Haus der Brotes“. Die Hochzoller Stadträte Dr. Pia Haertinger und Rolf Rieblinger (v.l.n.r.), Architekt Davide Conti, Stadtrat Max Weinkamm und Benedikt Lika (vorne) sowie Pfarrer Thomas Bachmann beglückwünschten Stefan Wolf (rechts) stellvertretend zur Filialeröffnung und waren unisono der Meinung, dass diese eine Bereicherung für Hochzoll sei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.