67-jähriger Rollerfahrer stirbt nach Sturz: Polizei sucht Zeugen

Ein 67-Jähriger wurde bei einem Sturz mit seinem Roller so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus verstarb. Die Polizei hat nun die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Ein 67-Jähriger ist am Sonntag vor einem Supermarkt an der Wilhelm-Hauff-Straße mit seinem Roller so schwer gestürzt, dass er an seinen schweren Kopfverletzungen verstarb. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kam und sucht  Zeugen.

Ein bislang unbekannterFlaschensammler machte am Sonntag gegen 1 Uhr einen Taxifahrer auf eine Person aufmerksam, welche in der Anlieferzone des Edeka-Marktes neben seinem Kleinkraftrad bewusstlos auf dem Boden lag. Durch den vom Taxifahrer alarmierten Rettungsdienst wurde der 67-jährige Rollerfahrer mit schweren Kopfverletzungen ins Klinikum gebracht. Dort verstarb er am Montagvormittag aufgrund seiner erlittenen Verletzungen.

"Bislang ist noch nicht geklärt, weshalbder 67-Jährige mit seinem schwarzen Roller zu Sturz kam", schreibt die Polizei in ihrem Bericht. "Eine Fremdbeteiligung wird nach derzeitigem Erkenntnisstand aber ausgeschlossen." Zur Klärung des Unfalls wurde unter anderem ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Die Polizei bittet nun Zeugen, die in der Nachtvon Samstag auf Sonntag zwischen 23  und 1 Uhr im Bereich der Anlieferzone des Edeka-Marktes (Ecke Alter Heuweg /Friedberger Straße) eventuell den Sturz beobachtet haben beziehungsweise Hinweise auf die Fahrtstrecke geben können, sich bei der Polizei zu melden. Insbesondere wird der namentlich nicht bekannte Flaschensammler, welcher mit einem Fahrrad unterwegs war, gebeten, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen.


Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Augsburg Süd unter Telefon 0821/323-2710. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.